Saisonrückblick Jugend

Men 5

Nach einer ausgeglichenen Qualirunde mit zwei Niederlagen am ersten Spieltag sowie zwei Siegen gegen Wiernsheim und Ditzingen am zweiten Spieltag in heimischer Neckarhölle konnte sich die A-Jugend gerade noch für die Bezirksklasse qualifizieren. Dort hat die Mannschaft eine positive Runde gespielt. Mit 7 Siegen und 4 Niederlagen beendete man die Runde vorzeitig Covid 19 bedingt auf Tabellenplatz 4. Das Ziel die Spieler an die Aktiven Teams heranzuführen wurde sehr gut erreicht. Einige Spieler sowie Torwart Michael Benz hatten Einsätze in der A-Jugend und bei den Aktiven. Gemeinsames Training bei den Aktiven half bei der Integration zusätzlich. Nach der Saison wollen viele Spieler zu den Aktiven der ersten und zweiten Mannschaft aufrücken und freuen sich schon darauf. Die Mannschaft stellte mit Abstand eine der besten Abwehren im Bezirk - ein Schnitt von 20 Toren bei 60 Minuten Spielzeit haben wahrlich nur wenige Teams vorzuweisen. 

Die Qualifikation im Sommer 2020 lief für die B-Jugendlichen nicht nach Plan. Gegen drei Landesliga Qualifikanten hatte man das Nachsehen und stark ersatzgeschwächt verlor man auch denkbar knapp gegen den HB Ludwigsburg und sah man sich so leider auf dem letzten Platz wieder. Dies bedeutete für die Saison 2019/2020 man in der Kreisliga um Punkte kämpft. Also war das Ziel von Coach Jörg Reisinger klar gesteckt - im vorderen Bereich mitspielen wollen. Permanent arbeitete man sich trotz fehlender Spieler von Sieg zu Sieg, steigerte jedoch trotzdem von Mal zu Mal die Leistung vor allem in der Breite. Die engsten Spiele ergaben sich gegen den TV Aldingen. Das Hinspiel konnten der EKB noch mit 37:31 klar für sich entscheiden. Im Rückspiel musste man leider nach einer ordentlicher ersten Halbzeit die erste Saisonniederlage mit acht Toren Differenz hinnehmen. Nun hatten Aldingen und der EKB jeweils zwei Minuspunkte auf dem Konto und beide Teams hofften im Saison Endspurt auf Ausrutscher. Dabei erwischte es die Aldinger zuerst. Beim HC Metter Enz verloren die Aldinger überraschend und die Meisterschaft war wieder in greifbarer Nähe. Aufgrund der Corona Krise wurden letztlich alle Spiele am letzten Spieltag abgesagt und damit die Runde beendet. Völlig verdient haben die EKB Jungs mit der stärksten Abwehr (178 Gegentreffer / 16 Tore pro Spiel) und den meisten geworfenen Toren (310 / 28 Treffer pro Spiel) die Meisterschaft in der Kreisliga A gewonnen.

Die C-Jugendlichen wollten sich in der vergangenen Saison für die Bezirksklasse qualifizieren, wurde dann aber durch die außerordentliche Leistung und Motivation in der Qualifikation der Jungs in die Bezirksliga eingeteilt. Dort stand man nun größtenteils überlegenen Mannschaften gegenüber und konnte von dreizehn Begegnungen ein Sieg und ein unentschieden erkämpfen werden. In den meisten Spielen waren gute Ansätze zu sehen, meist fehlte es an einer gut besetzten Auswechselbank. Trotz allem wurde zum Ende der Runde auch der eine oder andere Favorit geärgert. Insgesamt hielt sich die Mannschaft tapfer in dieser anspruchsvollen Liga und wird viele Wertvolle Erfahrungen aus der Runde mitnehmen.

Zusammen mit den Jahrgängen 2007 und 2008 qualifizierte sich die gemischte D-Jugend für den Spielbetrieb in der Kreisliga A – Staffel 2. Zusammen mit Ludwigsburg, Metter-Enz, Möglingen, Aldingen und der SGBBM kämpfte man an insgesamt fünf Jugendspieltagen um Punkte.

Leider erwischte das EKB Team einen etwas verhaltenen Saisonstart. Mit Niederlagen gegen Ludwigsburg (8:13) und Metter-Enz (16:26) am ersten Spieltag sowie am zweiten Spieltag gegen Möglingen (8:15) und Aldingen (8:13) fand man sich nach vier Spielen auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Am dritten Spieltag in heimischer Neckarhölle gab es in einem spanenden Vergleich gegen den HC Metter-Enz mit 14:13 Toren den ersten Sieg. Zuvor hatte man Tabellenführer SGBBM am Rande einer Niederlage – eben nur am Rande. Knapp mit 19:21 Toren konnten sich die Nachbarn aus Bietigheim zum Sieg retten. In den letzten beiden Spieltagen konnten die Kidis um Coach Sebastian Unger noch einen 17:11 Sieg gegen Aldingen einfahren, während die SGBBM mit 17:13 erfolgreich weitere zwei Punkte gegen den EKB erkämpfte. Den HB Ludwigsburg hatte man am letzten Spieltag alles abverlangt und sich schon über einen weiteren Punkt gefreut. Doch erzielten die Ludwigs-burger 33 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Siegtreffer.

„Mit der Integration der neuen Spieler und dem hervorragenden Teamgeist der Mannschaft, sei die Mannschaft jedoch auf keinen Fall zu unterschätzen“ so Trainer Sebastian Unger. Mit der kommenden Saison 2020/21 wird er leider aus zeitlichen Gründen sein Amt als Jugendtrainer an einen Nachfolger weiterreichen.

Die gemischte E-Jugend des Eichenkreuz Besigheim holte in dieser Runde 28 Punkte und landete damit vor dem TV Tamm (12) und dem TSV Wiernsheim III (6) sowie kanpp hinter Aldingen (31) und dem Nachbarn Bietigheim (33). Bei den Wettkämpfen messen sich die Kidis im Alter zwischen 8 und zehn Jahren   bei drei Koordinationsspielen sowie je zwei Parteiballspielen und Handballspielen mit ihren Gegnern. So wird den jüngsten spielerisch das Handballspielen näher gebracht.

Login Mobile

Mehr über uns und unsere Aktivitäten gibt's im internen Bereich ...